Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Capella Moeneris – Exaudi Vocem Meam

In seinem Programm Exaudi Vocem Meam lädt das aus Studierenden und Alumni der Würzburger Musikhochschule bestehende Ensemble Capella Moeneris die Zuhörer ins Frankreich des 17. und 18. Jahrhunderts ein.

Das Zentrum der musikalischen Aktivität befand sich in der Hauptstadt Paris und konzentrierte sich insbesondere auf die Einrichtungen des französischen Königshofes. Eine zu dieser Zeit etablierte Gattung war der Grand Motet. Es handelt sich dabei um eine Form der Motette, die für die täglich vom König besuchten stillen Messen komponiert wurde. Die liturgischen Texte wurden geflüstert oder stumm von den Zelebranten gelesen, während die Musik zur Untermalung der nach wie vor im Mittelpunkt stehenden religiösen Zeremonie diente. Auf den passiven Zuschauer wirkte die Messe so wie ein Chorkonzert, was dazu führte, dass der Grand Motet zunehmend theatralisch und rein konzertant aufgeführt wurde. Als Kapellmeister der Chapelle Royale stellten Henri Dumont (1610 – 1684) und André Campra (1660 – 1744) bedeutende Komponisten für den Grand Motet dar. Mit historischen Instrumenten und solistisch besetztem Gesangsensemble musiziert Capella Moeneris die Werke „Magnificat“ von Dumont und „De profundis“ von Campra.

 

Wie Dumont, lebte Marc-Antoine Charpentier (1643-1704) zur Zeit des Sonnenkönigs Ludwig XIV. Dessen ständiges Streben nach Stolz und Ruhm wirkten sich auf die Künste als kulturelles Aushängeschild aus und war so für die Entwicklung der höfischen Musik von großer Bedeutung. Charpentier war zwar nicht als Komponist am französischen Königshof angestellt, bekam von dort jedoch häufig Aufträge. Es erklingt seine Messe a 8 (H3).

Der Eintritt ist frei!

 

Text: Eva Kuhn

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung