Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Gott, unser Schöpfer. Du hast Himmel und Erde gemacht und  willst, dass Menschen, Tiere und Pflanzen gut auf diesem Planeten leben. In dieser Sorge vereint beten wir:  

.

Täglich sind wir eingeladen, unsere Sinne für Gottes Schöpfung zu öffnen und uns dankbar an ihr zu erfreuen. Lass sie uns nachhaltig für die lebenden wie auch zukünftigen Generationen schützen und ehren.  
- „Gott hat uns diese Erde gegeben, dass wir auf ihr die Zeit bestehn.“*

.

Mehr und mehr wird uns bewusst, dass die natürlichen Ressourcen knapper und begrenzter werden. Zeige uns Wege, ihren Abbau und ihre  Nutzung nach gerechten, menschenwürdigen und ökologischen Prinzipien zu regeln.
- „Gott will nicht diese Erde zerstören. Er schuf sie gut, er schuf sie schön.“

.

Konsumismus und Wegwerfkultur prägen unseren Lebensstil, der nicht nur sehr ressourcen- und energieintensiv ist, sondern auch auf Kosten der Armen ausgetragen wird.  Schenke uns ein neues  Bewussstsein, dass „Weniger“ oft „Mehr“ ist.  
- „Gott will uns Leben und Freude schenken.  Er will, dass wir den andern sehn.“

.

Die Zerstörung unseres gemeinsamen Hauses schreitet weiter voran, und die Folgen sind durch Naturkatastrophen unabsehbar.    Für alle, die sich für den Klimaschutz und die Bewahrung der Schöpfung in Tat und Wort einsetzen.
-  „Gott will mit uns die Erde verwandeln. Wir können neu ins Leben gehen.“

.

Mit dem heiligen Franziskus beten wir:
Höchster, allmächtiger, guter Herr, dein sind der Lobpreis, die Herrlichkeit und Ehre und jeglicher Segen. Amen.

*Liedruf Gotteslob 468
 
(Stefan Fleischmann)

...für Gerufene 

 

Dir nachfolgen 
alles liegen lassen 
aufgeben was vorher war 
kein leicht schritt 
und doch ein erster 
ein schritt zum leben 

 

du hast sie gerufen 
du ihr erlöser 

 

wenn sie loslassen 
aufgeben 
was früher war 
was sie haben 
was sie belastet 
was sie umtreibt 

 

dann
lass sie erfahren 
dass du im dunkel des ungewissen 
da bist und halt schenkst 

 

lass sie erfahren 
dass jeder neue weg 
ein weg mit dir ist 
ein weg 
der das kreuz nicht ausspart 
sondern zur auferstehung führt 
zu auferstehung und neuem leben 

Stefan Michelberger

...für unterwegs

 

Der Herr schenke dir Augen, 
      die Wunder dieser Welt zu sehen. 
Der Herr schenke Dir Ohren, 
      die Stimmen seiner Schöpfung zu hören. 
Der Herr schenke Dir Worte, 
      die Wunder dieser Welt zu benennen. 
Der Herr schenke Dir Hände, 
      das Leben kreativ zu gestalten. 
Der Herr schenke dir Mut, 
      die Liebe zu leben. 

Stefan Michelberger

...für Exerzitien

 

Im Anfang 
ordnete Gott
alles 
gut. 

Schenke mir 
Herr 
in diesen Tagen
einen neuen Anfang
mit Dir
und mit mir. 

Ordne meine Gedanken 
Wünsche und Sehnsüchte 
mein Leben 
neu. 

Schaffe Du Dir
Raum
in mir. 

Rufe und berufe mich neu 
damit gut wird 
was DU in mir
begonnen hast. 

Amen. 

Stefan Michelberger

...für Gottsucher 

 

Herr Jesus Christus, 
das ist unsere Bitte, 
sei Du in unserer Mitte. 
Schenke uns Deinen heiligen Geist, 
der uns tiefer führt 
und erkennen lässt, 
was Leben heißt. 
Führe Du unsere Gedanken und Worte 
hinein in Deine Wahrheit und Deine Liebe. 

Stefan Michelberger

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung